Freitag, 11. Mai 2018

Ein schöner Abschluss


Da Donnerstag ein Feiertag war, beschlossen wir unseren freien Tag mit einer Wanderung zu beginnen. Unser Ziel: Der Jendemfjellet. Mit 633m ein recht hoher Berg in unserer Gegend und ein beliebtes Ziel für Wanderer. Wir machten uns also auf den Weg und erreichten nach ca. 2 Stunden Laufen durch die wunderschöne Landschaft den Gipfel. Von dort aus hat man einen Rundumblick über das Tal und so genossen wir das schöne Wetter und die Ruhe.




Zurück in der Hütte entspannten wir ein wenig und machten später noch einen kleinen Spaziergang.

Am Freitag starteten wir gut gelaunt in unseren letzten Arbeitstag. Trotz unserer Aufgabe für den Vormittag – Erde harken – ließen wir uns nicht die Stimmung verderben, denn das Wetter zeigte sich von der seiner Besten Seite. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen bereiteten wir den Boden vor, sodass wir die Rasensamen ausstreuen konnten.

Am Nachmittag sind wir mit der Rüttelplatte über den Kies gegangen, um ihn zu befestigen.


Für das Wochenende haben wir einen Ausflug zum Geiranger Fjord geplant. Und dann heißt es auch schon Koffer packen, denn am Montag geht es mit einem weinenden und einem lachenden Auge wieder Richtung Heimat, in das schöne Sauerland!



An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei der Familie Nachtigall bedanken, vor allem bei Peter und Lukas! Uns hat es wirklich sehr gut bei euch gefallen und wir haben viel gelernt. Ihr wart alle super herzlich und freundlich und wir haben auch viel zusammen gelacht.

Danke für alles! Und Danke für den Kakao! Es war eine MEEEGA Zeit bei euch ;)

PS: Immer schön auf´s Speedometer achten!



Ein entspanntes Wochenende und endlich Sommer!?


Das Wochenende starteten wir am Samstag mit einem entspannten Frühstück, und entschlossen uns dann in die Stadt nach Molde zu fahren. Dort schlenderten wir durch die Innenstadt und Geschäfte und spendierten uns ein leckeres Eis in der Sonne. Den restlichen Tag genossen wir bei herrlichem Wetter auf unserer Terrasse.

Am Sonntag meinte es Petrus leider nicht gut mit uns. Da es den ganzen Tag wie aus Eimern regnete verbrachten wir auch diesen Tag zuhause mit Spielen, etwas Sport und entspannen. Zum Mittag gab es dann selbstgemachte Brownies. Lediglich für einen Spaziergang trauten wir uns aus dem Haus.

In der neuen und gleichzeitig auch unserer letzten Woche begannen wir mit dem Verlegen des Parketts in einer Doppelhaushälfte. Dabei erklärte uns Lukas, Herr Nachtigalls Sohn, wie das geht und so konnten wir auch schnell alleine ein paar Bahnen verlegen. Zwischendurch transportierten wir auch die Einbauküche zum neuen Haus.

Am Dienstag haben wir uns aufgeteilt. Luisa und Alicia haben den neu erbauten Anbau gestrichen. Wiebke und Ina verlegten zusammen mit Lukas die restlichen Bahnen Parkett.

Wahrscheinlich wollte Petrus etwas gutmachen, denn das Wetter erinnert heute doch tatsächlich an Sommer! Bei angenehmen 22°C und strahlendem Sonnenschein genießen wir nun den Abend und haben auch schon die Füße in das noch ziemlich kalte Wasser gehalten.
                                                           

Freitag, 4. Mai 2018

Woche zwei geht zu Ende


Eine kurze Arbeitswoche geht zu Ende. Nachdem wir am Mittwoch anfingen das Geländer zu streichen, machten wir dort am Donnerstag weiter. Danach haben wir dabei geholfen Schotter am Ufer zu verteilen. Dort wurde vorher eine Folie ausgebreitet, sodass später kein Unkraut durch die Steine wächst.

Am Freitag haben wir Holz und Äste von einem Baum, welchen Herr Nachtigall und sein Sohn am Tag zuvor fällten, zersägt und weggeräumt. Nach Mittag durften wir dabei helfen die Fassade und Regenrinne an einen Unterstand anzubringen. Die Paneele wurden dabei mit einer Nagelpistole an den darunterliegenden Holzlatten befestigt.



                                                              Festschrauben der Regenrinnenhalterung

Jetzt freuen wir uns auf das Wochenende mit vielen schönen Ereignissen.